Sonntag, 29. März 2015

Ein ganz spezieller Anzug...



Letzten Herbst im Oktober war mir nach Stöbern. Einer meiner liebsten Stöber-Plätze ist der Volkshilfe-Würfel mit Second Hand-Kleidung in Wien Ottakring - also machte ich dort einen Sprung vorbei, denn ich hatte dort bereits das eine oder andere nette Schnäppchen ergattern können...

Viel war diesmal nicht zu finden, aber ein Anzug war sofort auffällig - der dicke Stoff, die heutztage nicht mehr alltägliche Anordnung der Knöpfe, die Side Adjusters und Hosenträgerknöpfe an der Hose... kurzerhand das Sakko probiert - perfekt! Dann die Hose... Bundweite perfekt, sehr weites Bein - eindeutig ein sehr alter Anzug! Also machte ich mich auf die Suche nach Hinweisen im Innern des Sakkos:


Definitiv Vintage!

Doch dann der alles entscheidende Hinweis:

Ein Maßanzug also - für Herrn Kurt Seybolt.
Datiert mit dem 5.4.1949!


Ich konnte also einen Anzug im Stil des Films "Der dritte Mann" kaufen - für sage und schreibe 5 (!) Euro. Gleich nach dem Nachhausekommen machte ich folgende Bilder:


Auch ein Gilet für € 2,50,--
und diese Gratis-Schuhbänder kamen mit...


Gekettelte "Knopflöcher" -
ein schönes, auch damals
sehr ungewöhnliches Detail!

Die Schnallen der "Side Adjusters" sind vermutlich
aus den 60er-Jahren. Solche Schnallen gab es 1949
noch nicht. Die originalen wurden vemutlich
irgendwann kaputt.



Hinten liegen die Hosenträgerknöpfe außen.
Vermutlich, weil es früher kaum gepolstere Sessel gab,
auch in den meisten Büros nicht.


Nachdem ich den Anzug in der Putzerei hatte, und er wunderbar gebügelt und wieder 100% sauber abgeholt werden konnte, brachte ich ihn sofort zum Änderungsschneider - die Hose war über das Gesäß und die Oberschenkel viel zu weit. Die Aufgabe, die Hose an mich anzupassen, ohne am grundsätzlichen Schnitt etwas zu verändern, wurde meiner Meinung nach bravourös gemeistert:





Doch nun zum wichtigsten Teil: der Anzug im Dezember 2014, als er zum ersten Mal im Rahmen einer Weihnachtsfeier getragen wurde:












Insgesamt hatte ich nach dem Kauf € 45,-- für die Putzerei und die Änderung investiert - ich denke, es hat sich ausgezahlt!



Obwohl dieser Anzug eindeutig altmodisch ist und von der derzeitigen Mode so weit entfernt ist wie der Mond von der Erde, bekam ich an diesem Tag Komplimente ohne Ende. So stelle ich mir "zeitlosen, klassischen Stil" vor.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen