Dienstag, 26. November 2013

Ein trauriger Eintrag...

... denn mein Freund - einer der drei Moderatoren im Internet-Forum "Film Noir Buff" und großer Fan des Ivy League-Stils (er war maßgeblich daran beteiligt, dass auch ich zum Fan wurde) - Liam Macdonald, ist letzten Samstag tragischerweise unerwartet und sehr plötzlich verstorben.








Den meisten meiner Leser war er wohl unbekannt, einige jedoch kannten ihn sicher... Wir werden ihn wohl für immer vermissen.






Nothing Gold Can Stay

 

Nature's first green is gold,

Her hardest hue to hold.

Her early leaf's a flower;

But only so an hour.

Then leaf subsides to leaf,

So Eden sank to grief,

So dawn goes down to day

Nothing gold can stay.

 

Robert Frost







Mögest Du in Frieden ruhen...


Mittwoch, 20. November 2013

Nu Hat Day! "Stetson" Newsboy Cap...

"Hatteras Herringbone". Als ich heute bei "Nagy Hüte" auf der Thaliastraße in Wien Ottakring vorbeiging... war in der Auslage eine Stetson-Mütze in Fischgrät-Tweed zu sehen.

Fünfzehn Minuten später war ich im Besitz ebendieser:










Perfekt und rechtzeitig für den heurigen Winter!



Sonntag, 17. November 2013

Startschuss für die Wiener Christkindlmärkte...

... Hier in Ottakring beim Schloss Wilhelminenberg. Normalerweise sind am Weihnachtsmarkt alte Doc Martens, Jeans und ein deutscher Bundeswehrparka aus den 70er-Jahren für mich die Kleidung der Wahl - denn Fettspritzer von der Langos-Bude oder Rotweinflecken vom Glühwein des Nachbarn machen sich schlecht am beigen Dufflecoat... Doch hier am Wilhelminenberg geht es sehr ruhig und relaxed zu, und derartige Missgeschicke hat man daher nicht zu befürchten.

Deshalb mein heuriger "Christkindl-Markt-Look":


Perfekt: eine Caban-Jacke (Tommy Hilfiger Denim,
modifiziert mit originalen US-Navy-
Knöpfen mit Ankersymbol)





Kleine Weihnachtselfen wollen festgehalten werden!


Tattersall-Hemd von Lands' End, "Drifter"-Pullover ebenfalls.
Schal: Burberrys'



Praktisch und doch stilvoll!

 

 

 

Montag, 4. November 2013

Flohmarkt-Funde: Die 1960er lassen grüßen...


Vergangenen Sommer gingen meine Frau, meine Tochter und ich am Heimweg an einem Altwarenladen, der jeden Freitag "Flohmarkttag" hat, vorbei - wie schon so oft. Doch diesmal hingen einige Sakkos und Anzüge am Ständer vor der Tür, die auf Anhieb interessant aussahen.

Kurz probiert, war klar, dass ein Anzug und ein Sportsakko mitkommen werden - jeweils aus den späten beziehungsweise frühen 1960er-Jahren, und beides ungetragen!

Nun, mein Änderungsschneider musste einige Details am Anzug ändern, denn die Hose war absurd kurz und glockig ausgestellt... und das Sakko etwas zu weit - doch am Ende sieht das Ganze so aus:



Keine Frontabnäher (= "Biesen", = "darts"),
breites Revers und die Hose hat eine Bundfalte
- ich denke, 1967 - 1970


Robuste Schuhe, Argyle-Socken und ein
Vintage-Fair Isle-Pullunder von Pendleton - ideale Partner!




Das Sportsakko ist ebenfalls ein "Sack" (=Sakko) ohne Abnäher und daher auch typisch für die 1960er-Jahre. Der gerade Abstich und die angeschrägten Taschen deuten neben dem einteiligen Rücken auf einen Zeitraum von 1960 - 1964 hin! Hier gab es nichts zu ändern:


Gut gepaart mit den gemeinsam erstandenen 1960s-Strickkrawatten

Und nahezu genial mit Rollkragenpulli und Desert Boots!


Meine Funde können wieder einmal als Beweis gelten, dass billig gekaufte N(ew)O(ld)S(tock)-Vintage-Kleidung (insgesamt hatte ich € 20,-- für Anzug, Sakko und zwei Strickkrawatten ausgegeben) sehr zeitgemäß und gut aussehen kann - der Vorteil ist auch, dass die Qualität von Vintage-Teilen oftmals sehr ansprechend ist!



NACHTRAG:




Mai 2014

Novemer 2014