Donnerstag, 28. Dezember 2017

Nachweihnachtliches Abverkaufs-Shopping...


Die alljährliche nachweihnachtliche Shopping-Tour (die man bereits fast als traditionell bezeichnen könnte 😉)  hat mich und meine Familie diesmal mehr oder weniger zufällig über den Kohlmarkt und den Graben in die Wollzeile geführt...

Dabei war ich zum ersten Mal bei Massimo Dutti - irgendwie schreckt mich seit jeher der Name ab - und ich war positiv überrascht! Nicht, dass mich die Warenpräsentation vom Hocker geschmissen hätte, nein - da gäbe es Luft nach oben - aber die Abverkaufspreise und die gebotene Warenqualität waren doch recht überzeugend. Und das immerhin bei Produktion in Europa (Spanien, Italien, Portugal)... Speziell die Wintermäntel und Caban-Jacken sind preislich attraktiv und wirklich schön.

Fast hätte ich Samtslipper für zuhause gekauft (meine Größe war allerdings nicht mehr verfügbar), ich bin aber dennoch nicht leer ausgegangen:


Pullover aus Wolle mit Yak-Woll-Anteil
(keine Ahnung, ob das wirklich gut ist -
der Anteil ist durchaus gering)
und Sattelschulter. Made in Italy.

Später, nach dem Besuch der Hofzuckerbäckerei"Demel", der "Spielzeugschachtel" in der Rauhensteingasse und einem Kaffee bei der Hofzuckerbäckerei "Heiner" ein nahezu unverzichtbarer Besuch beim "House of Scotland":


Genau denselben Pullover von Hawick hatte ich
vor zwei Jahren schon einmal anprobiert. Damals hatte ich
mich aber dann für einen Fair Isle-Pullover von Hawick
entschieden.

Als ich gerade das Geschäft verlassen hatte, dann eine kleine, wirklich unerwartete Überraschung - dazu sage ich nur: viele liebe Grüße in die Schweiz 😉!

Ich war - wie man in Wien so schön sagt - richtig "schmähstad"... und das bin ich nicht oft.



Dezember 2017





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen