Sonntag, 5. Juni 2016

Ein veritabler Kaufrausch bei UNIQLO!


Ich habe zu meinem letzten Geburtstag unter anderem ein Buch geschenkt bekommen:




Eine sehr interessante Lektüre, sind die Japaner doch bekannt dafür, dass sie alles, was sie beginnen, mit einer unglaublichen Perfektion zu Ende bringen - ich besitze eine japanische E-Gitarre, die spielt im wahrsten Sinne des Wortes "alle Stück'ln"...

So ist Japan schon seit langem auch für seine Designer und Modelabels bekannt - vor allem für Jeans und Americana-Stil. Ein äußerst erfolgreiches japanisches Label, das seit den 1980er-Jahren fast ausschließlich eher Basic-orientierte Mode zum günstigen Preis à la H&M oder Zara macht, ist:

UNIQLO


Und da Uniqlo seit einiger Zeit über sein britisches Zentrallager auch Österreich zu einem günstigen Preis per Webshop beliefert, musste ich einmal tiefer in die Sphäre des Webshops eindringen - leider gibt es in Österreich (noch) keine einzige Filiale.

Doch, was ist dabei herausgekommen? Ich hatte eine Art Kaufrausch, vor allem bei Teilen aus der Kollaboration Uniqlos mit dem französischen Trendlabel "Lemaire":


Ultraleichtes Seersucker-Sakko aus einem  schnelltrocknenden
Material - mit einem Hauch von "Ivy League".

Supercooles Chambray-Overshirt. Die 1950er rufen!

T-Shirt aus Baumwollpiquè.

Olivgrüne Baumwollshorts mit einer Bundfalte. Klassisch!


Und... Last but not least - aus einer limitierten Auflage anlässlich von "Star Wars - Das Erwachen der Macht" (ich konnte diesen T-Shirts einfach nicht widerstehen!):


Ich sehe mich da mit Jeans und Converse...


Generell fällt auf, dass die Qualität - vor allem im Verhältnis zum Kaufpreis - extrem hoch ist. Höher als bei H&M oder Zara... Gerade die T-Shirts machen einen wirklich hochwertigen Eindruck! Und die Passform ist sehr gut - der Größenberater auf der Webseite von Uniqlo macht es einem leicht, die richtige Größe zu finden (es ist alles in allem "true to size", fast alle Teile, die ich bestellt habe, sind in 'Medium' - nur das Sakko, das ist 'Small').


Wie schon so oft, folgen Tragebilder bald nach und nach!


NACHTRAG:


UPDATE: mittlerweile sind die Ärmel durch
Faltenbildung deutlich kürzer - daher mache ich
diesen Umschlag nicht mehr.
 
Juni 2016




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen