Sonntag, 13. Juli 2014

Weiße Jeans - kontroversiell und doch sehr cool...


In den frühen 1990er- Jahren (konkret 1991) bekam ich eine weiße Levi's 501. So weit, so gut. Ich erinnere mich, dass ich diese damals mit weinroten Pennyloafern (= "College Slipper"), sandfarbenen Clarks Desert Boots und Button Down-Hemden mit Rückenfalte kombiniert habe...

Ziemlich "Ivy League", auch wenn das damals niemand wusste (man sagte eigentlich"College-Stil" dazu), und es abgesehen davon auch ziemlich egal war 😉

Irgendwann  war dieses Thema dann völlig passè und ich wäre in eine weiße Jean nicht mehr freiwillig hineingestiegen... Für viele Männer meines Alters bedeuten weiße Jeans so etwas wie eine Reminiszenz an "Miami Vice" und damit an den schlechten Geschmack der 1980er- beziehungsweise der frühen 1990er-Jahre.

Und als dann Robert Rotifer im Interview mit mir meinte, dass er als Jugendlicher gern weiße Jeans mit schwarzen Chelsea Boots trug, war mir dann doch wieder klar - ich muss früher oder später selbst über weiße Jeans bloggen! Waren doch weiße Jeans bereits in den von mir so sehr geliebten 1960er-Jahren einfach ein großes Thema...

Irgendwann in den späten 1950er-Jahren brachte Levi's ein Jeans-Modell auf den Markt, das aus gänzlich ungefärbtem Denim hergestellt war - eben aus weißem Denim. Alternativ dazu gab es auch noch die Variation "naturweiß".  Zunächst nicht allzu erfolgreích, änderte sich die Situation, als Alain Delon im Filmklassiker "Plein Soleil" ("Nur die Sonne war Zeuge") nach Patricia Highsmith's "The Talented Mr. Ripley" weiße Jeans kombiniert mit einem Brooks Brothers OCBD trug:


Quelle: http://classiq.me/style-in-film-plein-soleil

Auch in der Verfilmung des Musicals "West Side Story" kamen weiße Jeans vor, und da nicht nur in "weißer" Form: die sehr bunte, mit dem Oskar ausgezeichnete (für die Kostümbildnerin Irene Sharaff) Garderobe des Films war unter anderem deshalb so bunt, weil eine ganze Menge an weißen Jeans extra für den Film eingefärbt wurde:


Quelle:
http://collider.com/wp-content/uploads/west-side-story-image-1.jpg

Als die1960er weiter voranschritten, sah man die "entfärbten" Jeans immer öfter, vor allem auch an Musikern:


The Byrds 1965.
Quelle: http://expo67-cavestones.blogspot.co.at/



Weiße Jeans und Chelsea Boots!

Und schließlich David Hemmings in Michelangelo Antonionis Filmklassiker "Blow Up":



Noch einen Höhepunkt gab es dann eben noch einmal in den 1980er-Jahren, und wie gesagt in den frühen 1990ern.


Mittlerweile besitze ich wieder weiße Jeans - erstanden bei Lands' End um €23,90:




Die Farbe nennt sich "Meersalz"!